Gas geben bei der Digitalisierung

LoRaWAN fürs Internet der Dinge in Lippe

Mit dem „Zukunftskonzept Lippe 2025“ hat der Kreistag bereits im Jahr 2017 beschlossen, dass Lippe „führend bei der Digitalisierung“ werden soll. Die CDU im Kreistag will nun „Gas geben“ bei der Umsetzung dieses Ziels. „Der Kreis muss die Voraussetzungen schaffen, damit die Menschen hier in Lippe von den sich rasant entwickelnden digitalen Anwendungen in Bereichen wie ‚smart factory’, ‚smart city’ oder ‚smart home’ profitieren können“, fordert Fraktionschef Andreas Kasper.

Unterstützung gibt es vom Koalitionspartner SPD. Gemeinsam schlagen CDU und SPD den Aufbau eines flächendeckenden LoRaWANs (Long Range Wide Area Network) für Lippe als Infrastrukturangebot vor und beauftragen die Verwaltung mit einer entsprechenden Prüfung und Kostenermittlung. Beide Fraktionen sind sicher, dass das „Internet der Dinge“ nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch im Alltag der privaten Verbraucher zunehmend an Bedeutung gewinnen wird und wollen rechtzeitig die notwendigen Reichweiten bei der Netzanbindung sicherstellen. „Dabei sollen auch die lippischen Kommunen einbezogen werden“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Henning Welslau.

„Mit der Entscheidung zum Aufbau eines LoRaWANs eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten zur Ferndiagnose (beginnende Glätte auf Straßen, Pegelstände von Flüssen, Füllstände von Abfallcontainern, freie Parkplätze, Luftqualitätswerte, Steuerung der Straßenbeleuchtung, Schädlingsbekämpfung, Verschluss von Fenstern und Türen, etc.). Künftige Anwendungen können gezielt für die Technik ausgewählt werden“, heißt es wörtlich im Koalitionsantrag. CDU und SPD bewerten das Netzwerk als einen wichtigen Standortfaktor für die Wirtschaft.

21. August 2019

CDU-Fraktionen

in Nordrhein-Westfalen
www.cdu-nrw-fraktion.de
im Bundestag
www.cducsu.de

Kreis Lippe

Hier finden Sie die Internetseiten des Kreises Lippe:
www.lippe.de

Zur Partei
Informationen der Bundespartei